Technologie

Wenn das Handy keinen Kopfhöhreranschluss mehr hat

Apple hat damit angefangen und weitere Hersteller ziehen nach:
Der Anschluss für Kopfhörer (3,5mm Klinke) wird bei vielen Smartphones mittlerweile weggelassen. Häufig aus Gründen des Designs, denn der Anschluss ist dick und wenn darüber noch ein Display kommt, dann kann man nicht so flache Smartphones bauen. Ein weiterer Faktor ist, dass es mittlerweile auch viele „wasserdichte“ Smartphones gibt und da natürlich versucht wird möglichst wenige Öffnungen am Gerät zu haben, da jede Öffnung eine mögliche Eintrittsstelle für Wasser darstellt.

Airpods

Für die Anwender gibt es jetzt aber das Problem, wie sie denn zukünftig Musik hören können. Apple hat dafür die Airpods herausgebracht. Kleine Kopfhörer die kein Kabel haben und über Bluetooth funktionieren. Optisch sehen sie wirklich aus wie die alten Kopfhörer mit abgeschnittenen Kabel. Ein Nachteil gibt es natürlich: Die Kopfhörer sind teuer und wenn sie heraus fallen, dann merkt man das zwar, aber sie liegen vermutlich direkt auf dem Boden, da kein Kabel vorhanden ist, dass sie halten kann.

Zu kaufen gibt es die Airpods z.B. bei Amazon *

Wer lieber seine alten Kopfhörer mit 3,5mm Klinkenanschluss nutzen möchte, der kann vielleicht auf einen Lightning zu 3,5mm Klinke-Adapter greifen wie es ihn auch hier bei Amazon gibt:

Für Android Benutzer gibt es auch diese Adapter. Meistens sollten die betroffenen Smartphones bereits USB-C haben, also den USB-Anschluss der in jeder Richtung eingesteckt werden kann.

Hier gibt es diverse Modelle zur Auswahl. Praktisch finde ich das Model mit zusätzlichem USB-Stecker. Damit kann das Handy noch während Musik gehört wird geladen werden:


Alternativ gibt es das auch nur von USB-C auf 3,5mm Klinke und ist dann auch etwas günstiger. Wenn man möchte, dann kauft man sich für alle Kopfhörer (ich habe z.B. im Büro, zu Hause, Rucksack usw. überall welche) solch einen Adapter und bringt ihn direkt an die Kopfhörer an. Dann kann man ihn nicht vergessen 😉

Wer bei Android auf kabellose Kopfhörer setzen möchte kann dies natürlich auch tun.

Da gibt es z.B. die Anker SoundBuds. Die sind Praktisch, da sie ein Kabel haben, dass um den Nacken geht und somit fallen sie nicht direkt runter.


Ohne Kabel gibt es die auch, z.B. diese von Nokia:

Natürlich funktionieren auch sogenannte Over-Ear Geräte, also die ganz großen Kopfhörer. Diese gibt es teilweise mit Noise-Cancelling. Damit werden fast alle Geräusche der Umgebung ausgeblendet (sollte man aber nicht im Straßenverkehr nutzen).

 

Damit ein kurzer Überblick über die Möglichkeiten. Ich setze wohl erst einmal auf Adapter, da ich mir meistens günstige In-Ear Kopfhörer hole und damit auch recht zufrieden bin. Durch das Kabel kann ich sie einfach aus den Ohren nehmen und hängen lassen. Das würde mich bei (gerade so teuren) Bluetooth-Kopfhörern stören.

Die Links in diesem Beitrag sind übrigens Ref-Links. Dadurch bekomme ich beim Kauf durch euch eine kleine Provision, ihr zahlt aber nicht mehr 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere